Wolfgang Erbens

Direkt zum Seiteninhalt
ll

Wolfgang Erbens

Wolfgang Erbens (1927-2016) studierte an der Akademie der Bildenden Künste Wien, bei Albert Paris Gütersloh, Josef Dobrowsky und Sergius Pauser. Ferner an der Akademie für Angewandte Kunst Wien, bei Herbert (Grafik) und an der Grafischen Lehr- und Versuchsanstalt Wien bei Ranzoni und Quittan. Wolfgang Erbens Kunst erstreckt vom Expressionismus zum Surrealismus hin zur linearabstrakten Kunst.

Er lebte und arbeitete in Wien. Viele Werke entstanden auch auf seinen zahlreichen Studienreisen. Für sein Schaffen bekam Wolfgang Erbens 1957 den „Körnerpreis“, 1958 die „Silberne Rom-Medaille“ und 1989 das „Silberne Ehrenkreuz der Stadt Wien“. Archivbilder zeigen ihn in den Büros der Österreichischen Bundeskanzler Dr. Kreisky und Dr. Sinowatz.

Gesellschaftspolitisch eher unangepasst wollte er sich zu seiner Zeit keiner klassischen Vermarktung seiner Kunst unterwerfen. So verwundert es nicht, dass seine Werke am internationalen Kunstmarkt rar sind. Dies sehen wir im Verein Freunde Wolfgang Erbens aber auch als historische Chance, diesem Künstler den Platz in der Kunstgeschichte einzuräumen, den er verdient hat.

2019 erschien Wolfgang Erbens Autobiografie "Mein harter Weg". In diesem Buch schildert der Künstler eindrucksvoll und hochinteressant seinen Werdegang vom mittelosen Pflegekind bis zum erfolgreichen akademischen Maler in Wien.

Viele mit der Kunst Erbens konfrontierte Personen sind beeindruckt und bewegt. Seine Bilder aus Österreich, Italien, Paris oder der Karibik sind einzigartige Kunstwerke und heute attraktiver denn je.  Einzelausstellungen in Wien (2018 und 2019) sowie in Hamburg (2022) zeigten die Werke des Künstlers einem größeren Publikum.

Gesamtwerk

Akad. Maler Wolfgang Erbens
352 Aquarelle
Akad. Maler Wolfgang Erbens
Akad. Maler Wolfgang Erbens
723 Zeichnungen
210 Öl auf Leinwand

Aktuelle Ausstellung

Über 200 Werke aus allen Schaffensperioden des Künstler Erbens werden vom 18.12.2022 bis zum 18.2.2023 in einer großen und exklusiven Ausstellung im Hong Art Museum Chongqing, China gezeigt. Die Ausstellung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Pashmin Art Gallery in Hamburg. Das Hong Art Museum Chongqing erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 6000 m² und umfasst neben einer Ausstellungsfläche von mehr als 3000 m² auch Künstlerwerkstätten und Schauräume. Das Museum bietet vielfältige Dienstleistungen, darunter Fachwissen, Schulungen und kunstbezogene Auktionen, organisiert kulturelle und künstlerische Ausstellungen auf internationaler Ebene und präsentiert Künstler und kulturelle Institutionen aus China und Übersee.

Werke (Auswahl)

Kontakt





VEREIN FREUNDE WOLFGANG ERBENS
ZVR-Zahl: 709129204
Grimmgasse 36-38/2/22
1150 Wien, Österreich
Telefon: +43 664 4198308
EMail: office(at)erbens.at

Galerie

ll
VEREIN FREUNDE WOLFGANG ERBENS
Grimmgasse 36-38/2/22
1150 Wien, Österreich
EMail: office(at)erbens.at
Zurück zum Seiteninhalt